Montag, 5. Mai 2014

Kein homophober Aufmarsch am 10.Mai !

Am Samstag, dem 10. Mai 2014, soll in München ein homophober Aufmarsch stattfinden. Eine seltsame Allianz aus christlichen Fundamentalist_innen, Rechtspopulist_innen, Nazis und weiteren Rechten will ab 14:00 Uhr am Wittelsbacherplatz starten, um ihre Hetze gegen Lesben, Schwule und andere Menschen, die nicht der heterosexuellen Norm entsprechen, in die Öffentlichkeit zu tragen. In letzter Zeit haben fanden solche Demonstrationen u.a. mehrfach in Stuttgart oder Köln statt, wobei sich dort stets etliche hundert Teilnehmer_innen einfanden. Stein des Anstoßes dieser Aktionen war der Entwurf des badenwürttemberger Kultusministeriums, nicht-heteronormative Lebensweisen in den schulischen Sexualkundeunterricht einzubeziehen. Mit ihrem Slogan „Demo für Alle“ beziehen sie sich dabei auf das gleichbedeutende Motto der Massenproteste gegen die Einführung der Ehe für Alle in Frankreich 2012 und 2013. Wir werden dieses menschenverachtende Spektakel nicht zulassen. Stattdessen werden wir den homophoben Fundis unseren entschlossenen Widerstand entgegensetzen und emanzipatorische, queere und feministische Positionen offensiv auf die Straße tragen.
Deshalb kommt Alle am Samstag, dem 10. Mai zur Gegenkundgebung um 13:00 am Odeonsplatz (vor dem Innenministerium).
Gegen Homophobie und fundamentalistisches Denken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen